Baldrianwurzel- Wirkung, Anwendung, Gute Produkte

Der echte Baldrian, der unter dem lateinischen Namen “Valeriana officinalis” geführt wird, ist in Deutschland schon seit vielen Jahrhunderten als traditionelle Heilpflanze bekannt. Insbesondere die Baldrianwurzel enthält bei dieser an halbschattigen, feuchten Standorten anzutreffenden Pflanze viele heilende Wirkstoffe.
Dem Extrakt der Baldrianwurzel wird unter anderem eine leistungs- und konzentrationsfördernde Wirkung nachgesagt.

Tees oder Presssaft aus der Wurzel ebenso wie Öle finden heutzutage in der heilpraktischen Behandlung häufig Anwendung bei leichteren Beschwerden.

Wie bei allen Naturheilmitteln sind der heilsamen Wirkung aber auch beim Baldrian Grenzen gesetzt, die bei anhaltenden, starken Beschwerden einen Arztbesuch notwendig machen.

Die Erntezeit der Wurzel

Valeriana officinalis gehört der Familie der Geißblattgewächse an. Wer diese Pflanze für Heilzwecke verwenden möchte, muss allerdings ein wenig Geduld an den Tag legen. Der echte Baldrian sollte ein ganzes Jahr lang wachsen, bevor über die Ernte nachgedacht werden kann.

Die Ernte ist erst im zweiten Wachstumsjahr lohnend, wenn sich genügend Wirkstoffe für Tees und andere Heilmittel in der Wurzel gesammelt haben. Die Baldrianwurzeln werden nach der Blütezeit, die von Mai bis auch August liegt, und damit im Herbst ausgegraben.

Wie wird daraus ein Heilmittel?

Die Baldrianwurzel kann auf unterschiedliche Weise zu einem Heilmittel gemacht werden. Die gesäuberten Stücke können beispielsweise direkt zu einer Tinktur verarbeitet werden, indem kleine Stücke mit Alkohol aufgegossen werden und dann gut zwei Wochen gewartet wird.

Nachdem die Tinktur abgeseiht wurde, kann diese beispielsweise als Einschlafhilfe genutzt werden. Ein Teelöffel auf ein halbes Glas Wasser reicht völlig aus, um eine geruhsame Nacht zu erleben.

Die Wurzeln können aber auch getrocknet werden, um zerkleinert als Tee aufgegossen zu werden. Allerdings sollten sie im Ganzen getrocknet werden, um die Inhaltsstoffe zu erhalten.

Warum sind zwei- oder dreijährige Wurzeln wirksamer als Einjährige?

Die heilsame Wirkung basiert auf einer Vielzahl unterschiedlicher Substanzen, die sich in der Wurzel anreichern. Rund 150 chemische Wirkstoffe mit spezifischen, häufig physiologischen Eigenschaften sind bekannt.

Die Hauptwirkstoffe, die für die Eigenschaften wichtig sind, bestehen aus ätherischen Ölen wie Valeriansäure, Valenol und einigen Valepotriaten sowie wenige Alkaloide.

Damit sich diese hochwertigen Wirkstoffe in ausreichender Menge entwickeln können, braucht es Zeit. Zudem verstärkt sich die Wirkung der Baldrianwurzel erst nach der ersten Blüte der Pflanze.

Ist die Wurzel wirksamer als Blüten?

Grundsätzlich werden auch die Baldrianblüten für bestimmte Behandlungen verwendet. Allerdings ist die Wirkstoffkonzentration in den Blüten weniger stark vorhanden. Zudem wandern einige Inhaltsstoffe direkt in die Wurzeln und sind in den Blüten gar nicht zu finden. Entsprechend stärker ist die Wirkung der Baldrianwurzel.

Anwendungsgebiete im Überblick

Die enthaltene Valerensäure zeichnet sich durch eine angstlösende, spasmolytische sowie muskelentspannende Wirkung aus. Dieser Wirkstoff wirkt direkt auf das zentrale Nervensystem ein. In der Wechselwirkung verschiedener Inhaltsstoffe wie der Valepotriaten ergeben sich zudem entspannende und schlaffördernde Eigenschaften.

Valeriana officinalis wird in der Naturheilkunde bei einer Vielzahl von Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Angstattacken, Unruhezuständen, nervösen Magenleiden, Stresssyndromen, Blähungen, Harnbeschwerden, Magen- und Darmbeschwerden und bei Beschwerden in der Menopause eingesetzt.

Darreichungsformen

Baldrianwurzel wird in verschiedener Form angewendet. So befinden sich die Wirkstoffe als Extrakt in verschiedenen Darreichungsformen im Handel. Die häufigsten Darreichungsformen stellen Tabletten, Kapseln, Tinkturen und Dragees. Diese können bei akuten Beschwerden schnelle Linderung bringen.

In getrockneter, zerkleinerter Form wird es ebenfalls angeboten. Daraus wird Tee gekocht, der meist bei allgemeiner Nervosität und Einschlafstörungen sowie psychisch bedingten Kopfschmerzen gereicht wird.

Dosierung

Bei der Dosierung von Valeriana officinalis kommt es natürlich auf die Darreichungsform an. Ein Tee zur Beruhigung kann 2- bis 3 mal am Tag genossen werden, ohne schläfrig zu machen.

Insbesondere vor Autofahrten und Prüfungen ist ein Tee gegenüber einer alkoholischen Tinktur vorzuziehen. Tabletten und Kapseln werden in der Regel unzerkaut mit viel Flüssigkeit und zwar bis zu dreimal täglich eingenommen. Die tägliche Maximaldosis sollte 6 Tabletten bzw. Kapseln nicht übersteigen. Da verschiedene Präparate unterschiedliche Wirkstoffkonzentrationen enthalten können, sollte vor der Einnahme auf jeden Fall die Packungsbeilage beachtet werden. Für ein beruhigendes Vollbad sollten hingegen zirka 100 g Baldrianwurzel auf 3 Liter Wasser gegeben werden. Grundsätzlich gibt es bei der Anwendungsdauer für Valeriana officinalis keine Begrenzung.

Gute Produkte – meine Empfehlungen

 

Die Baldrianwurzel hat dank ihres „Reifungsprozesses“ einen starken Eigengeruch, das lässt sich nicht leugnen. Doch genau dieser markante Geruch kann quasi als „Beweis“ für die Echtheit der Wurzel angesehen werden. Die 250 Gramm der Baldrianwurzel von Naturix24 können als Kaltauszug, als Teeaufguss oder für die Katze genutzt werden. Es handelt sich um naturbelassene Wurzelstücke, die fein säuberlich geschnitten wurden.

Noch ein Wort zu dem Geruch: Bewährt ist genau aus diesem Grund der Kaltauszug: Dazu werden zwei Teelöffel der Baldrianwurzel in ein Glas mit Schraubdeckel eingefüllt und mit 500 ml kaltem Wasser übergossen. Jetzt das Glas verschließen und das Ganze 12 Stunden ruhen lassen. Anschließend abseihen, mit Honig süßen und trinken – und schon ist der Geruch / Geschmack um eine Vielfaches besser.

Fazit

Sie sind ein sehr begehrter Teil der Heilpflanze, weshalb es im Handel entsprechend viele Produkte mit entsprechenden Inhaltsstoffen angeboten werden. Frische Wurzeln sind allerdings kaum zu bekommen, es sei denn, man baut die Pflanzen aus Samen im eigenen Garten an. Es ist aber durchaus kein Problem, auf fertige Teemischungen oder pulverisierte, zerkleinerte Wurzelstücke zurückzugreifen. Die Darreichungsform ist natürlich von der Art der Anwendung abhängig.

Wer gegen den Geschmack von Tee eine Aversion hat, nutzt Dragees oder Kapseln, die in der Regel kaum einen Eigengeschmack haben. In den meisten Fällen sind Baldrian-Produkte freiverkäuflich. Es sollte allerdings genau darauf geachtet werden, dass auch tatsächlich pulverisierte Baldrianwurzel enthalten ist und nicht nur einzelne Wirkstoffe in Auszügen. Denn die Gesamtheit der vielen verschiedenen Wirkstoffe in der Baldrianwurzel ist für die gewünschte Wirkung ausschlaggebend.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Seite hier kein Ersatz für den Besuch bei einem anerkannten Arzt sein kann. Bei Baldrian handelt es sich um ein Naturprodukt, welches ebenfalls Nebenwirkungen aufweisen kann. Ich möchte mit diesen Informationen eine persönliche Weiterbildung zum Thema ermöglichen und keine Empfehlung zur Selbstmedikation oder Diagnose aussprechen. Ich übernehme keine Haftung oder Garantie über die Korrektheit und Aktualität der hier dargestellten Informationen. Eine Einnahme von Präparaten erfolgt stets auf eigene Verantwortung! Bitte sprechen Sie zuvor immer mit einem Apotheker oder Ihrem Arzt!