Baldrian Forte 600 – Anwendung, Wirkung, Gute Produkte

Dass der echte Arzneibaldrian eine beruhigende und schlaffördernde Wirkung beinhaltet, ist allgemein bekannt. Allerdings gibt es unterschiedliche Meinungen zu der angedachten Dosierung. Während der eine mit 300 mg Baldrianwurzel sein persönliches „Schlafbringmittel“ gefunden hat, zeigen sich bei anderen mit dieser Dosierung keinerlei Erfolge.

Schlafen – wichtig für Körper und Geist

Gesunder Schlaf ist lebensnotwendig. Sicher – der Mensch kann es gut wegstecken, wenn er einige Nächte zu wenig Schlaf bekommt. Doch um dauerhaft leistungsfähig und agil zu sein, ist guter Schlaf Voraussetzung.

Schlafen gliedert sich in drei hauptsächliche Aspekte: Einschlafphase – Tiefschlafphase – REM-Phase. Diese drei Phasen dauern zusammen rund 90 Minuten und wiederholen sich, nachdem ein Zyklus durch ist. Häufig verhält es sich so, dass die Schwierigkeiten beginnen, sobald man sich im Bett niederlässt. Einschlafen? Weit gefehlt! Man dreht sich hin und her, eine bequeme Position kann irgendwie auch nicht erreicht werden, Entspannung ist nicht in Sicht.

Baldrian als Schlafbringer

Baldrian ist eine uralte Heilpflanze, die mit wirkungsvollen Inhaltsstoffen ausgestattet ist. Gerne wird sie als „Schlafmittel“ bezeichnet, doch das ist ein Mythos. Die Pflanze kann keinen Schlaf herbeizaubern, das vermögen ausschließlich chemische Mittel zu leisten. Aber Arzneibaldrian beruhigt. Er stoppt das das Gedankenkarussell. Er sorgt für Müdigkeit. Er kümmerst sich um das so wichtige Entspannen vor dem Schlaf.

Die wirksamen Inhaltsstoffe der Valeriana officinalis stecken in der Wurzel. Dort werden sie gewonnen und verarbeitet. Baldrian wirkt anders, als man es von synthetischen Mitteln gewohnt ist. So können nach der ersten Einnahme von Baldrian durchaus zwei Wochen ins Land ziehen, bevor sich der Erfolg einstellt. Danach beginnt dann die Findung der persönlichen Dosierung.

Klosterfrau Nervenruh Forte 600 – für wen ist es geeignet?

Die Tabletten sind für die Anwendungsgebiete der nervösen Unruhe und Schlafstörungen konzipiert. Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene können von dem pflanzlichen Wirkstoff profitieren, sofern es sich um eine kurzzeitige Maßnahme handelt. Eine längerfristige Einnahme sollte nicht erfolgen – halten die Schlafstörungen oder die nervöse Unruhe über einen längeren Zeitraum an, empfiehlt sich der Gang zum Arzt.

Wer sollte es nicht einnehmen?

Da es noch nicht genügend Studienergebnisse bezüglich Baldriane und Schwangerschaft beziehungsweise Stillzeit gibt, wird werdenden und stillenden Müttern die Einnahme nicht empfohlen. Ausnahme: Wenn der Gynäkologe ausdrücklich dazu rät.

Auch Alkoholiker oder Menschen, die an der Leber erkrankt sind, sollten auf die Einnahme sicherheitshalber verzichten.

Kinder unter 12 Jahren zählen ebenfalls nicht zu denjenigen, die Baldriantabletten einnehmen sollten – wobei hier ganz klar gesagt werden muss, wenn ein Kind Einschlafstörungen hat, gehört es zum Arzt und nicht an den heimischen Apothekenschrank.

Die Dosierung

Die meisten Präparate mit dem Wirkstoff der Baldrianwurzel werden in Dosierungen um die 3 bis 4 mg angeboten. Wer jedoch auf ein stärkeres Mittel setzen möchte, findet in Klosterfrau Nervenruh Baldrian Forte 600 eine höhere Menge des Wirkstoffes. Der Hersteller empfiehlt folgende Dosierung:

  • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene bei nervöser Unruhe: Eine Tablette als Einzeldosis, gesamt höchstens zwei pro Tag.
  • Jugendliche und Erwachsene mit Einschlafstörungen: Eine Tablette etwa 30 Minuten vor dem Einschlafen.
  • Jugendliche und Erwachsene mit größeren Einschlafproblemen: Als Einzeldosis eine Tablette, als Gesamtdosis zwei Tabletten pro Tag.

Hier sollte jedoch beachtet werden, dass Schlafstörungen nicht dem Normalzustand entsprechen. Gibt es keine erklärbare Ursache für die Einschlafproblematik, dann sollte zur Sicherheit ein Arzt konsultiert werden, bevor eigenmächtig eine Selbstmedikation erfolgt.

Die Inhaltsstoffe von Klosterfrau Nervenruh

Neben den zur Tablettenherstellung nötigen Zutaten wie etwa Glucosesirup oder Magnesiumstearat beinhaltet eine überzogene Tablette 600 mg Baldrianwurzel-Trockenextrakt in einem Verhältnis von Droge zu Extrakt wie 3 – 6:1. Als Auszugsmittel dient Ethanol 70 % (V/V).

Kundemeinungen

Ein Querschnitt durch die Erfahrungsberichte anderer Anwender zeigt, dass die hohe Dosierung bei einigen Menschen den gewünschten Erfolg bringt. Einige versuchten es vorher mit einem niedrig dosierten Präparat, konnten jedoch erst ihre Einschlafstörung mit Klosterfrau Nervenruh Baldrian 600 beheben.

Insgesamt zeichnet sich eine hohe Wirksamkeit ab, abgerundet durch eine angenehme Form der Tabletten, die sich gut schlucken lassen und der Packungsgröße von 30 Dragées.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Seite hier kein Ersatz für den Besuch bei einem anerkannten Arzt sein kann. Bei Baldrian handelt es sich um ein Naturprodukt, welches ebenfalls Nebenwirkungen aufweisen kann. Ich möchte mit diesen Informationen eine persönliche Weiterbildung zum Thema ermöglichen und keine Empfehlung zur Selbstmedikation oder Diagnose aussprechen. Ich übernehme keine Haftung oder Garantie über die Korrektheit und Aktualität der hier dargestellten Informationen. Eine Einnahme von Präparaten erfolgt stets auf eigene Verantwortung! Bitte sprechen Sie zuvor immer mit einem Apotheker oder Ihrem Arzt!